Ein Kind der See….“ – hat sich arosaziniert

Ja, so sehe ich mich selbst: als „Kind der See“. Seit etwa 10 Jah­ren hat mich die SEEn­sucht fes­te in ihren Bann gezo­gen.

Warum für mich “am Gipfel ankommen” ein Genussort ist

Gip­fel­er­leb­nis­se – am Gip­fel ankom­men. Der Genuss, sein Ziel erreicht zu haben. „Das Geheim­nis des Kön­nens liegt im Wol­len.“ Ein Ziel ist ein Wunsch, dem ein Plan vor­aus­geht.

Genuss ist, das Leben zu genießen

Wann haben wir ver­lernt, das Leben zu genie­ßen? Mir geht es schon lan­ge so.

Im Interview: Irina Angenendt von Siebenschön Xanten

Ich freue mich sehr, dass Iri­na von Sie­ben­schön Xan­ten „bereit­wil­lig“ dem ers­ten Inter­view zur Ver­fü­gung stand. Herz­li­chen Dank dafür. 

Hello Mellow” — Marshmallows deluxe

Eiei­eiiiiii, ich bin ver­liebt! “Hel­lo Mel­low” — für mich kei­ne Mar­sh­mal­lows, son­dern ein Geschenk. So lecker, so fluffig, so fas­zi­nie­rend, so mel­low. 

Meet & Greet im bzw. Vorstellung vom Kletterwald Gießen

Iri­na „ken­ne“ ich seit knapp 1,5 Jah­ren, wir sind uns im Netz begeg­net. Aus einem ober­fläch­li­chen Kon­takt wur­de eine Inter­net-Freund­schaft.

Smoothie „grüne Lola“

Ich bin sel­ber nicht der Nach-Anlei­tung-Mixer, son­dern pro­bie­re in der Regel ein­fach aus und schmei­ße in mei­nen „Macho“ (die nament­li­che Abwand­lung kam von „Blen­der“

Genuss ist, Zeit zu verschenken

Was so ein­fach klingt, ist auch ein­fach — und auch ein­fach das schöns­te Geschenk an unse­re Kin­der.

Wie Blinde Genuss „sehen“

Immer wie­der heißt es: Mit allen Sin­nen genie­ßen! Doch wie ist es, wenn man nicht mit allen Sin­nen genie­ßen kann? 

Dulce de Leche“: Wie aus einem einfachen Vorhaben, eine große Sache wurde

Über den Wunsch „Dul­ce de Leche“, Milch­kon­fi­tü­re, Kara­mel­lauf­s­trich sel­ber her­zu­stel­len. Eigent­lich habe ich mich völ­lig ent­spannt an den Küchen­tisch set­zen wol­len,

Foodist — die Spezialitäten-Genussbox

Foo­dist – lecke­re Köst­lich­kei­ten per Abo nach Hau­se. Inter­na­tio­na­le Spe­zia­li­tä­ten für Genie­ßer, Gour­mets und alle die sich ger­ne kuli­na­risch über­ra­schen las­sen.